Thermografie

 

Zu unserem Leistungsspektrum zählt eine umfangreiche Messdiagnostik. So verfügen wir über eine hochwertige, moderne und sehr genaue Wärmebildkamera. Der Einsatz von Infrarottechnik im Baugewerbe bietet zahlreiche Vorteile: Eine Wärmebildkamera misst die Temperatur von Oberflächen mittels Infrarotstrahlung und visualisiert sie gleichzeitig. Damit kann die Wärmestrahlung eines Objekts sichtbar gemacht werden. Somit werden durch ein Thermografiebild Rückschlüsse auf die Struktur der Bausubstanz eines Gebäudes möglich, die sonst verborgen bleiben würde. Meist wird durch eine extreme Einfärbung eines Thermographiebildes eine sehr genaue Temperaturunterscheidung der Temperaturverteilung möglich. Dabei wird der wärmste gemessene Wert weiß dargestellt und im Kontrast werden die kalten Stellen blau dargestellt. Der kälteste Punkt wird in einem tiefen dunklen Blau dargestellt. In der Bauthermographie gibt es zahlreiche und vielfältige Anwendungsgebiete. Dazu gehört die Kontrolle und Prüfung der Wärmedämmung eines Gebäudes genauso wie die Überprüfung und Detektion von eventuellen Feuchteschäden: Innerhalb eines Gebäudes ist es möglich, das Rohrleitungssystem auf Risse oder Feuchteschäden zu überprüfen. Auch können die Strukturen von ganz unterschiedlichen Wänden und deren Substanz mithilfe von Infrarotaufnahmen sichtbar gemacht werden. Generell ist die Wärmebildkamera ein äußerst hilfreiches Instrument zur umfassenden Diagnostik der energetischen Systeme eines Gebäudes. Die Infrarottechnik bietet beispielsweise auch wertvolle Informationen zur Erstellung eines Energieausweises, die ansonsten kaum oder nur sehr schwer zugänglich waren. Auch können durch Aufnahme mit einer Wärmebildkamera Flachdächer kontrolliert und überprüft werden.

Auch für die Industrie gibt es zahlreiche Anwendungsgebiete für Infrarotthermografie. Dazu gehört die Überprüfung von elektrischen Anlagen und mechanischen System. Auch können energetische Verluste an elektronischen Anlagen sichtbar gemacht werden. Ein weiteres Anwendungsfeld ist die berührungslose Werkstoffprüfung und die Qualitätssicherung.

Zu den großen Vorteil der Infrarotthermographie gehört die Möglichkeit, eine große Fläche gleichzeitig erfassen zu können. Dabei können durch die berührungslose Messung der Infrarotkamera auch schwer zugängliche Stellen abgedeckt werden – sogar mit rotierenden Anlagenteilen. Ebenso ist die Infrarotthermographie nicht durch Dunkelheit beeinträchtigt. Außerdem können Thermografiebilder einen erhöhten Verschleiß von elektronischen Bauteilen durch erhöhte Wärmeentwicklung aufzeigen, noch bevor eine Schädigung der Anlagenteile erfolgt ist.

Gerne beraten wir Sie zu den umfangreichen Anwendungsmöglichkeiten der Thermografie. Sprechen Sie uns an.

Thermogramm Thermogramm